Das Duisburger Schwimmstadion lud am letzten Aprilwochenende die schnellsten Schwimmer des Bezirks zu den SBM Meisterschaften ein. Ausrichtender Verein war die TPSK aus Köln, der Kooperationsverein des Bergischen SC68 Overath/ Rösraths. So fuhren 41 Overather Schwimmerinnen und Schwimmer aus den verschiedensten Wettkampfgruppen nach Duisburg und konnten am Ende 11 Bezirksmeistertitel, 26 Vizemeistertitel und 13 Bronzemedaillen mit ins Aggertal nehmen. Brustschwimmern Leonie Nafziger (07) zeigte ihre Stärke über 100m und 200m Brust und sicherte sich so über diese Strecken jeweils den Bezirksmeistertitel und die Goldmedaille. Leonie Drossner (08) überzeugte ebenfalls über diese beiden Strecken und sicherte jeweils den Vizemeistertitel in ihrem Jahrgang. Besonders hervorzuheben sind ebenso die Leistungen von Tizian Kaiser (01), Huba Pathi (03), Fabian Schultz (00), Philippe Schmitz (04), Gill Georg Bosbach (05) und Viktoria Schultz (02). Tizian kürte sich dreimal zum Bezirksmeister und gewann die 400m Freistil, 100m und 200m Rücken. Über 200m Freistil wurde er Zweiter. Huba ließ der Konkurrenz über 100m Schmetterling und 200m Rücken keine Chance und freute sich somit über zwei Bezirksmeistertitel. Über 100m Rücken wurde er Vizemeister. Fabian war Jahrgangsschnellster über 100m Rücken. Er belegte jeweils Platz 2 über 50m und 200m Rücken, sowie 100m Freistil, über 200m Freistil und 200m Lagen gewann er zudem noch die Bronzemedaille. Philippe wurde Bezirksmeister über 400m Freistil und  jeweils Vizemeister über 100m Schmetterling, 100m und 200m Freistil. Viktoria gewann über 100m Brust, über 200m Lagen und 200m Brust sicherte sie sich die Silbermedaille. Gill wurde Bezirksmeister über 200m Schmetterling. 

Am 14.04. und 15.04.2018 fanden die Bergischen Meisterschaften 2018 im Hallenbad Gummersbach Derschlag statt. Die Ausrichtung erfolgte in diesem Jahr gemeinsam durch den ASC Gummersbach und den Bergischen Schwimmclub, die sich die Arbeit bei der Vorbereitung und Durchführung des Wettkampfs und der Bewirtung der Gäste teilten. Die Eltern beider Vereine hatten ein einladendes Buffet mit Kaffee, Getränken, Kuchen, Waffeln, Salaten, Siedewürstchen und Brötchen vorbereitet, das unter der Leitung von Anja Dax (ASC) und Nancy Quadt (BSC) und der Mitarbeit vieler Helferinnen und Helfer großen Anklang bei den Teilnehmern des Wettkampfes fand. Die Wettkampfleitung hatten die beiden Schiedsrichter Michael Henn (SSF Bonn, 14.04.2018) und Ruth Uessem (ASC Gummersbach, 15.04.2018), die die Veranstaltung mit ihrer langjährigen Schiedsrichtererfahrung und dem Kampfrichter- und Auswerterteam genau nach Zeitplan durchführten. Zwei Wochen vor den Mittelrheinmeisterschaften waren die Bergischen Meisterschaften für viele Schwimmerinnen und Schwimmer eine optimale Gelegenheit, gestärkt durch das Schwimmtrainingslager in den Osterferien die Pflichtzeiten für die Mittelrheinmeisterschaften zu unterbieten. Vom Bergischen Schwimmclub erreichten so 20 Mitglieder der Gruppen WK 1 bis WK 3 der Trainer Ulla Sienz, Ute Heider und Ronja Schönbein die Qualifikation.

Trotz intensiver Bemühungen ist die Stadt Rösrath aus personellen Gründen gezwungen, das Hallenbad Rösrath an der Scharrenbroicher Straße bis auf weiteres zu schließen. Somit kann dort kein Schul- und Vereinsbetrieb stattfinden. In den vergangenen drei Wochen wurden der Betrieb und die Hygiene durch Mitarbeiter des Fachbereichs "Immobilienservice" und einen Reinigungsdienstleister sichergestellt. Bedingt durch Urlaub und Erkrankung ist dies aber ab dem 30.04.2018 nicht mehr leistbar. Die Stadt Rösrath wird die Schulen und Vereine umgehend informieren, sobald ein ordnungsgemäßer Betrieb im Hallenbad Rösrath wieder sichergestellt ist. Bezüglich möglicher Ausweichlösungen (z.B. Freibad Hoffnungsthal) werden einzelne Vereinsgruppen in Rösrath gezielt angeschrieben werden. Für den Bereich Schwimmerlernung ist derzeit keine Ausweichlösung möglich. Die Stunden werden nachgeholt werden.

Beherztes Rennen wird mit Bestzeit belohnt

Am Freitag dem 13.April starteten Alina Völker und Leonie Nafziger beim 6. Internationalen Stadtwerke Solingen Cup über 800m Freistil. Neben starker nationaler Konkurrenz waren auch Mannschaften aus Frankreich und der Ukraine angereist. Vor der Bahn- und Streckenlänge, sowie der Doppelbahnbelegung hatten die Mädels etwas Respekt. Sie schwammen aber beide ein beherztes Rennen und wurden am Ende neben einer persönlichen Bestzeit noch mit Platz 5 (Leonie) und Platz 7 (Alina) belohnt. Es hat beiden viel Spaß gemacht und die anstrengende Arbeit im Trainingslager wurde belohnt. Etwas müde, aber hoch zufrieden traten sie die Heimreise an, um an den beiden darauffolgenden Tagen bei den Bergischen Meisterschaften in Derschlag zu starten.

Sportliche Ferienfreizeit für die BSC Minis

Und wieder einmal hieß es – auf nach Lindlar, das Ostertrainingslager ruft. Also starten am 25.03.2018 Alex, Monika und Claudia mit jeder Menge guter Laune, zahlreichen Bastelideen und 18 der jüngsten Wettkampfkindern des BSC68 im Gepäck, in Richtung Jugendherberge Lindlar. Jeden Tag wurde das Nachwuchsteam mit einem Bus der Firma Pütz in Lindlar abgeholt und in das Schwimmbad nach Wipperfürth gebracht. Dort hieß es dann ab ins kühle Nass und zwei Stunden fleißig trainieren. Nach dem Training wartete bereits der Bus für die Fahrt zurück. In der Jugendherberge Lindlar erwartete die Gruppe mittags ein kindgerechten „Sportmenü“ das schnell für die Rückkehr der verbrannten Energien sorgte. An den Nachmittagen gab es täglich ein abwechslungsreiches Programm mit basteln, malen, spielen oder wandern. 

Seite 4 von 59
Zum Seitenanfang