Schrittweise Wiederaufnahme des BSC Trainingsbetriebs seit dem 08.06.2020

Nach der gesetzlichen Lockerung der Corona Schutzmaßnahmen hat der BSC seit dem 08.06.2020 schrittweise wieder seinen Trainingsbetrieb unter Einhaltung festgelegter Regeln zum Hygiene- und Infektionsschutz aufgenommen. Die Vereinsmitglieder und Eltern wurden schriftlich über die einzuhaltenden Regeln und die teilweise geänderten Übungszeiten unterrichtet. Der Trainingsbetrieb steht unter dem Vorbehalt, dass die gesetzlichen Lockerungen auch weiterhin Bestand haben werden. In den Sommerferien 2020 wird der Verein ausnahmsweise einen eingeschränkten Trainingsbetrieb anbieten dürfen. Dazu erhalten die betroffenen Vereinsmitglieder und Eltern kurzfristig eine gesonderte Information.

Ferienschwimmkurse 2020

Liebe Eltern, mit Freude können wir auch dieses Jahr (trotz der Umstände) in den Sommerferien Schwimmkurse anbieten. Weitere Informationen finden Sie im unten stehenden Artikel.

Artikel nach Datum gefiltert: August 2019

Donnerstag, 08 August 2019 21:31

Saisonauftakttraining 2019

 Traditionell veranstaltet der Bergische Schwimmclub zum Einstieg in die neue Schwimmsaison auch in diesem Jahr sein bewährtes Saisonauftakttraining im Hoffnungsthaler Freibad. Ab Montag, den 12.08.2019 bis einschließlich Dienstag, den 27.08.2019 kommen täglich bis zu 30 Schwimmer und Schwimmerinnen zum Training um sich auf die neue Saison vorzubereiten. Das Trainerteam freut sich auf die Zeit im Freibad.

Mit Maximilian Zichlarz, Mehmet Verici, Luca Schroeder, Leonie Nafziger und Kian Golestan nahmen fünf junge Aktive des BSC am 13.07.2019 an den SBM Freiwassermeisterschaften im Fühlinger See teil. Für alle fünf war es der erste Start bei einer Freiwassermeisterschaft.

Nach der Registrierung, Finger- und Fußnagelkontrolle und Beschriftung mit der Startnummer gingen Max, Mehmet, Luca und Leonie hoch motiviert, aber mit großem Respekt an den Start. Sie schwammen 500m Freistil auf der Regattastrecke, inklusive einer Wende um eine Wendeboje. Trotz der kühlen Wasser- und Lufttemperaturen hatten alle vier Spaß und absolvierten die Strecke in einer guten Zeit.

Dabei war Max am Ende in seinem Jahrgang (2007) der Schnellste und konnte den Titel mit nach Hause nehmen.

Zum Seitenanfang