Am 12. und 13. November 2016 fand der Bezirksentscheid der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugendklassen A bis D und der Staffelsichtung des Nachwuchses der Jahrgänge 2007 und 2008 im Bonner Frankenbad statt. Ausrichter war der SC Hardtberg.
Der Bergische SC 68 Overath/ Rösrath schickte mit 15 Aktiven der Jahrgänge 2007/2008 gleich zwei Mannschaften in der Staffelsichtung an den Start. Über 4x 50m Freistil, 4x50m Brust, 4x50m Rücken, 4x25m Schmetterling und 4x50m Lagen gingen die jungen Nachwuchsschwimmer an den Start, um am Ende durch die Addition der Zeiten aller geschwommenen Wettkämpfe eine möglichst geringe Gesamtzeit zu erzielen.
In der ersten Mannschaft sprangen Maximilian Zichlarz, Nika Louisa Brüssel, Leonie Nafziger, Alina Völker (alle 2007), Julia Schmidt und Leonie Drossner (beide Jahrgang 2008) ins Bonner Becken...

Am 5. und 6. November 2016 fanden in der Wuppertaler Schwimmoper die NRW Kurzbahnmeisterschaften statt.
Viktoria Schultz (02) startetet an diesen Wochenende über 50m, 100m und 200m Brust, 50m Schmetterling, 50m Freistil, 100m und 200m Lagen und zeigte, dass sie in Topform ist.
Über 100m Brust ließ sie die Konkurrenz hinter sich und belegte in neuer persönlicher Bestzeit von 1:13, 30 Minuten Platz 1 und wurde somit NRW Kurzbahnmeisterin 2016.  Einen zweiten NRW-Titel sicherte sich Viktoria über 100m Lagen. In neuer persönlicher Bestzeit von 1:07,81 Minuten war keiner in ihrem Jahrgang so schnell wie sie. Über 50m Brust wurde Viktoria mit einer Zeit von 0:34,07 Minuten Vizemeisterin. Über 200m Lagen (2:31,13 Minuten)  gewann sie die Bronzemedaille, ebenso über 50m Schmetterling, wo sie mit einer Zeit von 29,87 Sekunden erstmalig die 30 Sekunden unterbot. Über 200m Brust belegte sie mit einer Zeit von 2:44,60 Minuten einen tollen 4. Platz. Viktoria startete außerdem mit Schwimmkolleginnen der TPSK aus Köln in der 4x50m Lagenstaffel und gewann dort die Bronzemedaille.
In Topform zeigte sich auch Alina Lukas (02)...

Am 4. November 2016 fiel um 17 Uhr der Startschuss zum alljährlichen 24-Stunden-Schwimmen im Badino in Overath. 24 Stunden Zeit, um möglichst viele Bahnen für sich selbst bzw. zusätzlich für seinen Verein zu schwimmen.
Besonders motiviert war der erst 6 Jahre alte Fritz Becher, der nicht nur am Freitag schon viele Bahnen zog, sondern sich auch am Samstag nach dem Frühstück direkt auf den Weg ins Schwimmbad machte, um möglichst viele Bahnen zu schwimmen. Am Ende hatte Fritz tolle 116 Bahnen geschafft, auf 2900m konnte er  zurückblicken. So gewann Fritz stolz den Pokal für die meist geschwommen Meter in der Altersklasse „Kinder bis 6 Jahre“, sowie eine Picknickdecke und eine Schwimmbrille.
Annie Schmitz (Jahrgang 05) und Emma-Lena Becher (Jahrgang 2004) suchten in den 24 Stunden auch mehrmals das Schwimmbad auf, um möglichst viel Bahnen zu schwimmen.

Beim 23. Hardtberger Langenstreckentest des SC Hardtberg im Frankenbad Bonn gingen am 30. Oktober 2016 die beiden BSC-Schwestern Kim  und Tabea Schäfer an den Start.
Kim (00) startete über 1500m Freistil und 200m Brust. Über 1500m Freistil benötigte Kim 18:56,29 Minuten und belegte damit im Doppeljahrgang 99/00 einen tollen dritten Platz, was ihr die Bronzemedaille erbrachte. Über 200m Brust freute sich Kim mit einer Zeit von 2:56,30 Minuten über die Goldmedaille im Doppeljahrgang 99/00.
Tabea (02) ging über 1500m an den Start. Mit einer Zeit von 20:25,40 Minuten belegte Tabea im Jahrgang 01/02 einen erfolgreichen  4. Platz.

21 BSC-Schwimmerinnen und Schwimmer sammeln bei 119 Einzelstarts 96 Medaillen!

42 Gold-, 36 Silber- und 18 Bronzemedaillen konnten die Overather Schwimmerinnen und Schwimmer des Bergischen Schwimmclubs 68 am 22. und 23. Oktober 2016 vom  Zaosu-Cup des TPSK 1925 e. V. im Duisburger Schwimmstadion Wedau mit nach Overath nehmen.
Erfolgreichste Schwimmerin mit 7 Goldmedaillen bei  7 Starts war Viktoria Schultz (02). Über 50m und 100m Brust, 50m Schmetterkling, 50m und 100m Freistil, 50m Rücken und 200m Lagen war keiner in ihrem Jahrgang so schnell wie sie.
Kim Leandra Schäfer (00) gewann bei 5 Starts 4 Gold- und 1 Silbermedaille.
Josefa Dünschede (02) sprang zweimal ins Duisburger Becken und gewann über 200m Freistil die Goldmedaille, sowie über 50m Rücken die Silbermedaille.
Felix Reuber (01)
konnte bei vier Starts 3 Gold- und 1 Silbermedaille gewinnen.
Brustspezialistin Madita Biermann (05) freute sich über die Goldmedaillen über 50m, 100m und 200m Brust, sowie über 50m Schmetterling. Zudem nahm sie noch die Silbermedaille über 100m Schmetterling, 200m Lagen und 200m Freistil in Empfang.

Seite 1 von 41
Zum Seitenanfang